Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, sie bei dem neu gestalteten Web-Auftritt der evangelischen Kirchengemeinde Everswinkel-Freckenhorst begrüßen zu dürfen.
Auf den folgenden Seiten wollen wir uns und unser Gemeinde-Leben vorstellen und freuen uns, dass sie ein Teil davon sind!

 

Kleine Andacht für den Palmsonntag, den 05. April 2020

Zünden Sie eine kleine Kerze an!

Votum
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
“Der Menschensohn muss erhöht werden, damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.“

(Johannes 3, 14b-15)

Psalm 69

Gott, hilf mir! Denn das Wasser geht mir bis an die Kehle. 3 Ich versinke in tiefem Schlamm, wo kein Grund ist; ich bin in tiefe Wasser geraten, und die Flut will mich ersäufen. 4 Ich habe mich müde geschrien, mein Hals ist heiser. Meine Augen sind trübe geworden, weil ich so lange harren muss auf meinen Gott. 14 Ich aber bete, HERR, zu dir zur Zeit der Gnade; Gott, nach deiner großen Güte erhöre mich mit deiner treuen Hilfe. 15 Errette mich aus dem Schlamm, dass ich nicht versinke, dass ich errettet werde vor denen, die mich hassen, und aus den tiefen Wassern; 16 dass mich die Wasserflut nicht ersäufe / und die Tiefe nicht verschlinge und das Loch des Brunnens sich nicht über mir schließe. 17 Erhöre mich, HERR, denn deine Güte ist tröstlich; wende dich zu mir nach deiner großen Barmherzigkeit 18 und verbirg dein Angesicht nicht vor deinem Knecht, denn mir ist angst; erhöre mich eilends. 19 Nahe dich meiner Seele und erlöse sie. 30 Gott, deine Hilfe schütze mich!

Lied
EG 667,1-4: Wenn das Brot, das wir teilen

Andacht
Vielleicht kennen Sie das Lied „I´m walking in Memphis“?! 1991 komponierte Marc Cohn dieses Lied. Wer es hört, der bekommt einen Vorgeschmack auf den Blues dieser Stadt und der Südstaaten in den USA. Hinzu kommt ein bisschen Gospelmusik, ganz viel Elvis und ein Hauch von Rock`n Roll.

Nicht nur für Musiker ist dieses Lied beeindruckend sondern auch für Menschen, die sich für Glauben interessieren. Cohn beschreibt, wie er eines Abends in einen Club gebeten wird, dort spontan am Klavier etwas zu spielen. Er setzt sich vor die schwarz-weißen Tasten und singt leidenschaftlich. Eine Frau fragt ihn daraufhin: „Sag mal, bist du eigentlich auch Christ?“ Und er gibt die kurze und tiefsinnige Antwort: „Ma’am, I am tonight.“ (Auf Deutsch: „Ja, meine Dame, heute Nacht bin ich`s.“)

Soll heißen: in diesem Moment fühlt er sich Gott ganz nah. Jetzt gerade kann ich alles glauben – mit Jesus, der Liebe, der Gemeinschaft, dass Gott mich trägt.

Das heißt jedoch auch im Umkehrschluss: das ist nicht immer so. Und vielleicht ist diese Ehrlichkeit besser als so manches massive Bekennen und Zurschaustellen. Es gibt nun mal Momente, in denen man Gott nicht viel spürt. Doch dann passiert auf einmal etwas, das mir das Gefühl gibt: „Ja, da ist `was dran.“

Wie Cohn hat eine Frau (Markus 14,3-9) diesen einen kostbaren Augenblick, in dem ihr Jesus, der Glaube an ihm ganz nahe ist. Womöglich spürt sie, dass diese tiefen Glaubens-Momente nicht üppig gesät sind. Aber sie nutzt sie, auch wenn sie dafür etwas sehr Kostbares (ihr sehr teures Öl) einsetzen muss. Jesus verspricht ihr: „Wahrlich ich sage euch: Wo das Evangelium gepredigt wird in aller Welt, da wird man auch das sagen zu ihrem Gedächtnis, was sie jetzt getan hat.“

Glauben hat etwas damit zu tun, dass man von sich zum Wohle anderer gibt, und diesen kostbaren Moment nicht verstreichen lässt. Deswegen können wir auf die Menschen, die gerade jetzt im Einsatz für andere da sind, sehr dankbar sein. Und ich hoffe, dass sie später auch nicht einfach vergessen werden. Amen.

Lied
EG 164: Jesu, stärke deine Kinder

Vaterunser
Lasst uns all unsere Hoffnungen, Träume, Ängste und Sehnsüchte in das eine Gebet legen, das Jesus Christus uns gelehrt hat:          

Vater unser im Himmel. Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Segen
Der HERR segne dich und behüte dich; der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
Amen.