Mitgliederversammlung des Förderkreises

Am 8. April trafen sich die Mitglieder des Förderkreises im Gemeindehaus zu ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung. Da keine turnusgemäßen Wahlen zum Vorstand anstanden, galt es vor allem, Rückschau zu halten und zukünftige Vorhaben anzusprechen.

Die Versammlung wurde durch den Posaunenchor musikalisch eröffnet. Danach begrüßte Pastor Manfred Schleisiek als Vorsitzender die Versammlung, und Pfarrer Döhner begann den offiziellen Teil mit einer Andacht. Die Tagesordnung wurde einstimmig durch die erforderliche Nachwahl eines Kassenprüfers ergänzt. Das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung 2018, vorgetragen von Schriftführerin Antje Vortmeyer, fand einhellige Zustimmung.

Vorsitzender Manfred Schleisiek gab in seinem Bericht Rechenschaft über die Förderung von Projekten, die wie schon in der Vergangenheit satzungsgemäß unterstützt wurden (u.a. Freizeitprojekt der Posaunenchorjugend, Abschlussfahrt der KU 3 – Kinder, Pauluskino, unerwartete Reparaturen). Einen großen Teil der Sitzungen des Vorstandes nahmen notwendige bürokratische Beratungen ein wie Personalfragen und Umsetzung der neuen Datenschutzrichtlinien.

Erfreulich war der Bericht des Kassenwartes Jörg Heitwerth. Nach einem Defizit im Vorjahr konnte er nunmehr einen sehr erfreulichen Überschuss 2018 vermelden. Der war bei etwa gleich gebliebenen Verpflichtungen durch eine sehr großzügige Spende des Ehepaares Schleisiek anlässlich ihrer gemeinsamen Geburtstagsfeier und durch eine nicht erwartete Zuwendung des Fördervereines „Pro Bad“ entstanden, der sich wegen der Schließung des Lehrschwimmbades auflösen musste. Kassenprüferin Erika Leik bescheinigte dem Kassierer einwandfreie Buchführung und beantragte für ihn und den Gesamtvorstand Entlastung, die die Versammlung einstimmig erteilte. In diesem Zusammenhang bat Frau Leik um die Entbindung als Kassenprüferin und schlug als ihre Nachfolgerin Annette Klumpe vor. Diese wurde einstimmig bestätigt und wird zusammen mit dem noch amtierenden Kassenprüfer Heimo Wilken die nächste Kasse prüfen.

Im Ausblick auf das Jahr 2019 kündigte der Vorsitzende die weitere Unterstützung des Nachwuchses für den Posaunenchor an. Auch dessen Teilnahme am Kirchentag in Dortmund soll gefördert werden. Das Projekt „Pauluskino“ hat eine sehr positive Resonanz gefunden und wird eine Fortführung im laufenden Jahr finden.